BAU- UND LEISTUNGSBESCHREIBUNG

SCHLÜSSELERTIG

 

1. Allgemeines

Alle in dieser Baubeschreibung genannten Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

DIN-Vorschriften, die nach Vertragsabschluss in Kraft treten, können bauliche Mehrkosten ( z.B. Einbau einer Belüftungsanlage ) verursachen. Diese Mehrkosten sind vom Bauherren zu tragen.

 

Die Bauausführung erfolgt in konventioneller, massiver und handwerksgerechter Bauweise nach den Regeln der Baukunst und den geltenden DIN-Vorschriften, sowie den neusten Energiesparverordnungen. Änderungen bleiben vorbehalten, sofern neue Erkenntnisse oder neue technische Bauvorschriften diese erforderlich werden lassen.

 

Im Leistungsumfang enthalten ist die komplette Planung mit den Bauantragsunterlagen wie z.B. Bauzeichnung, Lageplan ( Einzeichnung des Hauses ), Statik, Wärmeschutznachweis, Entwässerungspläne sowie die Berechnung der Wohn- und Nutzflächen und des umbauten Raums.

 

Die Verbrauchskosten für Wasser und Strom, für die, von den Firmen auszuführenden Leistungen, sind bis zum Setzen der Endverbrauchszähler im Festpreis enthalten.

 

 

 

 

Das in den Bauplänen eingezeichnete Mobiliar, Kamine und Kachelöfen sind als Einrichtungsvorschläge des Architekten zu verstehen und nicht im Preis enthalten.

 

Die behördlichen Prüfgebühren für den von uns erstellten Bauantrag trägt der Bauherr.

 

Zur Durchführung der in dieser Bau- und Leistungsbeschreibung genannten Leistungen hat der Bauherr nachstehend aufgeführte Unterlagen auf eigene Kosten beizubringen. Grundstückspläne, Flurkarten, amtliche Lagepläne, Auszug des Bebauungsplanes, Höhenplans und der Entwässerungsunterlagen.

 

Baustelleneinrichtung

 

Das Baugrundstück muss vor Baubeginn bebaubar sein, d.h. vorhandener Baumbewuchs oder vorhandene Gebäudeteile sind vor Baubeginn zu entfernen. Die Zufahrt muss auch für schwere Baufahrzeuge zugänglich sein. Die Grenzsteine müssen vor Baubeginn ein gemessen und deutlich erkennbar sein. Vor Baubeginn wird die fertige Fußbodenhöhe im Einvernehmen mit dem Bauherrn bzw. Bauamt festgelegt. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich.

 

Baugrunduntersuchung

 

Vor Baubeginn wird eine Baugrunduntersuchung ( im Wert von ca. 600,00 € brutto ) in Form von Bohrproben, Plattendruckversuche ( zur Erstellung eines Bodenprofils und Bettungsmoduls ) auf Ihrem Baugrundstück vorgenommen. Das Ergebnis der Proben wird dann zusammen mit unserem Statiker ausgewertet, um auch im Kleibodenbereich oder Mischboden eine statische Gründung zu gewährleisten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hausanschlüsse wie Wasser, Abwasser, Strom, Gas, Telefon usw., sind nicht im Preis enthalten. Sämtliche Leitungen bzw. Leerrohre werden bis 0,50m außer Haus geführt und müssen dann vom Bauherrn mit dem entsprechenden Schmutz- und Regenwasseranschlüssen verbunden werden.

 

2. Erdarbeiten und Gründung

Ausführung der Gründung lt. Statik

Das Ergebnis der Baugrunduntersuchung bildet die Grundlage für die Erstellung der Fundamente und der Sohlplatte. ( In unserem Pauschalpreis wird eine Bodentragfähigkeit von mind. 200 KN/qm vorausgesetzt).

 

Der anstehende Boden wird bis zu einer Tiefe von ca. 0,80/0,50m ausgekoffert und seitlich gelagert.

 

Im Anschluss wird Füllsand eingebaut, der noch verdichtet wird.

In diesem Füllsandkoffer wird dann ein, auf Grund von statischen Berechnungen, das bewehrte Fundament ( Frostschürze ) eingebracht.

 

Der Anschluss der Sohlplatte an das umlaufende Fundament wird nach statischer Berechnung hergestellt. Durch diese Konstruktion pressen dann die gesamten Lasten des Wohnhauses über die Frostschürze und der Sohlplatte auf den Füllsandkoffer.

 

 

3. Mauerwerk

 

Das Außenmauerwerk wird mit einer Gesamtstärke von 46,5 cm in einer zweischaliger Bauweise ausgeführt.

 

  • 17,5 cm Ytong und 14 cm Hohlschichtdämmung

K-Wert = 0,35

- 4 cm Restluftschicht

- Vormauerziegel ( Verblendsteine nach Wahl für 500,00 € / per Tausend frei Baustelle )

Die Mauerverbinder sind aus hochwertigem V2A-Stahl gefertigt.

 

Fenster & Türenbögen werden in 24 cm Scheidrecht gemauert.Stichhöhe bis max. 1,5 cm.

Das hervorheben von Köpfen bzw. Augenbrauen und Stichhöhen von mehr als 1,5 cm

werden je nach Aufwand extra berechnet.

 

Innenmauerwerk wie folgt:

Die Trennwände im Erd-/Obergeschoss werden in Kalksandstein laut Zeichnung und Statik ausgeführt. Der Kalksandstein bietet einen hohen Schallschutz und Wärmespeicher.

 

Waagerechte Isolierung ( Feuchtigkeitssperre ) plus Z-Isolierung. Die umlaufende bitumenbeständige Z-Isolierung wird in einer Stärke von 1,2 mm ( gemäß DIN ) ausgeführt.

 

Jedes erstelle Verblendmauerwerk lässt bei Regen Feuchtigkeit in den Hohlschichtbereich durch. Diese Feuchtigkeit tropft dann an den Binderbereichen herunter auf die im Sockelbereich angebrachte Z-Isolierung. Die Feuchtigkeit wird dann über die eingesetzten Kunststoff-Stoßugenlüter nach Außen abgeührt.

 

Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Z-Isolierung in allen Eckbereichen verklebt wird, um zu verhindern, dass die bei jedem Verblendmauerwerk durchdringende Feuchtigkeit nicht in den Innenraumbereich gelangt.

 

Ganzflächige Sohlplattenverklebung mittels Bitumschweißbahnen gegen eindringende Feuchtigkeit ( Kapilarfeuchtigkeit ) abgedichtet ( gemäß DIN 18195 ).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Decken

 

Bei einem ausgebauten oder ausbaufähigen Obergeschoss wird eine Filigran-Stahlbetondecke eingebaut. Das Verspachteln der Filigranplattenstöße kann gegen Aufpreis mit ausgeführt werden. Bei einem nicht ausbaufähigem Obergeschoss ist eine Holzbalkenanlage vorgesehen. Auf Wunsch kann bei bestimmten Haustypen aber auch eine Filigran-Stahlbetondecke eingebaut werden. Decken bzw. Balkenstärke nach Statik.

 

Im Bereich von auskragenden Betondecken werden zur fachgerechten Erstellung ( Vermeidung von Wärmebrücken ) Original-Schöck-Isokörbe eingebaut.

 

5. Schornstein

 

Eingebaut werden Schornsteine aus Fertigteilen mit entsprechendem Einsatz. An den Anschlüssen und Reinigungsöffnungen sind die erforderlichen Schieber vorhanden. Die Schornsteinzüge werden nach Zeichnung inkl. Kaminofenbelüftung gemauert. Der Schornstein wird verschindelt.

 

6. Dach

 

a) Zimmerarbeiten

Dachstuhl bzw. Balkenlage in KVH-Holz ( gemäß aktueller DIN ) Dachüberstand und Gesimse werden mit Kunststoff / weiß verkleidet. Farbig gegen Aufpreis.

 

b) Dachdeckerarbeiten

Auf den Sparren wird eine diffusionsoffene Unterspannbahn von hoher Qualität mit der erforderlichen Überlappung angebracht. Die Dachlattung wird nach Erfordernissen der Dacheindeckung inkl. Konterlattung in imprägnierter Ausführung angebracht. Die Dacheindeckung erfolgt nach Wahl des Bauherrn mit Beton- oder Tondachpfannen. Die Farbwahl bleibt dem Bauherrn in den Standardfarben überlassen. Im Angebot sind Betonziegel mit 15,00€ /m2 & Tonziegel mit 18,50€/m2 eingerechnet.

 

7. Dachrinnen und Fallrohre

 

Die Dachrinnen und Fallrohre werden in den erforderlichen Dimensionen in Zinkblech ( Kupfer gegen Aufpreis ) angebracht. Die Fallrohre werden bis zum Terrain herunter geführt. Wenn laut Vertrag eine verdeckt liegende Dachrinne vorgesehen ist, so wird diese mit Rhepanol ausgekleidet.

 

8. Fensterbänke

 

a) Außenfensterbänke

Die Außenfensterbänke und Außentüren werden als Rollschicht erstellt.

Eingangspodeste & Innenliegende Podeste können gegen Aufpreis nach Wunsch des Bauherren individuell gestaltet werden.

 

b) Innenfensterbänke

Die Innenfensterbänke werden Kunststein-Marmor ausgeführt. Im Bad und WC können auf Wunsch auch die entsprechenden Wandfliesen verlegt werden. Bei Dachgauben bestehen die Fensterbänke aus Werzalit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9. Fenster und Haustüren

 

Alle Fenster, Türen und Fenstertüren werden am Bau ausgemessen. Ausführung der Fenster in Kunststoff ( weiß ). Der Einbau erfolgt gemäß den Abmessungen in der Zeichnung. Fenster bis 1,25 m in Breite werden einflügelig, über 1,25 m in Breite mehrflügelig hergestellt. Die Flügel erhalten eine umlaufende Gummidichtung und verdeckt eingebaute Einhandbeschläge. Die 3-fach Verglasung erfolgt mittels Multifunktionsglas I-plus ( U-Wert 0,6 Watt ). Bad und WC erhalten auf Wunsch einseitig eine Ornamentverglasung. Fenstersprossen sind nicht im Preis enthalten, werden aber auf Wunsch gegen einen geringen Aufpreis eingebaut. Rollläden sind gegen einen geringen Aufpreis möglich. Die Haustüranlage wird nach Wunsch des Bauherrn hergestellt. Für dieses Element sind 1.888,00 € im Preis enthalten. Die Summe versteht sich für das gesamte Haustürelement inkl. Drückergarnitur und Verglasung.

 

Die Fenster und Türen enthalten im Inneren des Hauses eine umlaufende Folie, die gemäß der neuesten Energiesparverordnung luftdicht an den Leibungen des Mauerwerkes angeschlossen wird.

 

10. Putzarbeiten

 

Alle Innenwände im Erdgeschoss und im ausgebauten Dachgeschoss erhalten einen glatt abgeriebenen Kalkmörtelputz. Gefährdete Putzecken werden mit Eckschutzschienen versehen. Bodenräume erhalten keinen Wandputz. Auf Wunsch kann gegen einen geringen Aufpreis verwendet werden.

 

11. Estricharbeiten

 

Im Erdgeschoss und im ausgebauten Dachgeschoss erhalten alle Räume auf einer vorher angebrachten Trittschallmatte gegen Fußkälte und zur Erhöhung des Schallschutzes einen schwimmend verlegten Zementestrich in der erforderlichen Stärke nach DIN ( entsprechend der neusten Wärmeschutzverordnung ) mit Randstreifen.

 

12. Fugenarbeiten

 

Das Mauerwerk wird sorgfältig gesäubert und mit Fugenmörtel in Zement-Grau verfugt. Andere Farben können gegen einen angemessenen Mehrpreis gewählt werden.

 

13. Isolierung und Verkleidung von Holzbalkendecken, Dachschrägen und Obergeschossdecken

 

Die Balkenlage, die Dachschrägen und Decken im ausgebauten Dachgeschoss werden wir folgt isoliert:

 

Ausgebauter Dachgeschossbereich

Es wird ein Warmdachaufbau ausgeführt, d.h. es wird eine 220 mm starke Vollsparrendämmung ( Wärmeleitzahl 035 ) eingebaut.

 

Im Innenbereich wird eine luftdichte Ebene mittels einer hochwertigen Dampfbremse hergestellt. Durchdringungen von Trägern oder ähnlichen werden mit Kleberand abgedichtet. Die Wandanschlüsse werden mit Dichtmasse abgedichtet.

 

Isolierung des Deckenbereichs beim Walmdach-Bungalow wie folgt:

Balkenlage gemäß Statik. Zwischen der Balkenlage wird eine 240 mm starke Dämmung ( Wärmeleitzahl 035 ) eingebaut. Im Innebereich ( unterhalb der Balkenlage ) wird eine luftdichte Ebene mittels einer hochwertigen Dampfbremse hergestellt. Die Abklebung der Folienstöße erfolgt mittels Klebeband. Durchdringungen von Trägen oder ähnlichen werden mit Klebeband abgedichtet. Die Wandanschlüsse werden mit Dichtmasse abgedichtet.

 

 

 

 

Die unterseitige Verkleidung erfolgt mittels Fermacellplatten ( Spachteln Malergewerk ). Die ganzflächige Verdielung des Spitzbodens kann gegen Berechnung eines Mehrpreises ausgeführt werden.

 

 

 

 

14. Fliesenarbeiten

a) Wandfliesen

 

In den Bädern oder in den Duschbändern erfolgt eine umlaufende Verfliesung Raumhoch. Im Gäste-WC wird 1,50 m hoch gefliest. Die Wanne und die Duschwanne werden eingefliest und die Übergänge

zum Mauerwerk werden dauerelastisch abgespritzt. In der Küche wird ein Fliesenband im Bereich der Arbeitsflächen (Wände) verlegt. Alle Wandfliesen werden im Dünnbett verlegt. Die Verfugung erfolgt in weiß oder grau. Der Materialpreis beträgt 30,00 €/m² ( inkl. Mwst.) Kleber,Fugenschlämme,Abschlußschienen). Die Dachschrägen

( Fermacellbereich ) erhalten keine Wandfliesen.

 

b) Bodenfliesen

Der Eingangsbereich ( Windfang bzw. wenn kein Windfang vorhanden ist, die Diele ) sowie Bad, Duschbad und Gäste-WC erhalten Bodenfliesen. Die Bodenfliesen werden im Dünnbettverfahren auf den entsprechenden Schall- und Wärmedämmplatten verlegt. Die Verfugung erfolgt in hellgrau oder dunkelgrau. Der Materialpreis beträgt hier ebenfalls 30,00 € / m² ( inkl. Mwst.) Kleber,Fugenschlämme,Abschlußschienen). Die Wand- und Bodenfliesen können nach Absprache ausgesucht werden.

 

 

15. Innentüren

 

Eingebaut werden Holzzargen mit einer umlaufenden Gummidichtung. Es stehen mehrere Türblätter und Türbeschläge in verschiedenen Sorten zur Auswahl. Preis pro Türelement inkl. Druckergarnitur 225,00 € / Stück.

Glastüren und Glasausschnitte können gegen Aufpreis mit angeboten werden.

 

16. Treppen

 

Zum Boden oder Spitzboden hin wird eine wärmegedämmte Bodeneinschubtreppe 70 x 130 m eingebaut. Beim ausgebauten Dachgeschoss wird eine Geschosstreppe nach Wahl des Bauherrn verwendet. Die Ausführung erfolgt als Vollholztreppe, geschlossen oder offen ( Kunststein-Marmortreppe, Stahltreppe mit Holzausführung oder Betontreppe mit Fliesenbelag gegen Aufpreis ).

 

Für das Gewerk ( Treppenanlage ) sind 3.100,00 € ( inkl.MwSt. ) im Festpreis enthalten. Diese Summe versteht sich für die gesamte Treppenanlage in Holz inkl. Treppengeländer.

 

17. Elektroarbeiten

a) Hauptsicherungs- und Zählerschrank:

 

Die Elektroinstallation umfasst die Lieferung und Montage der gesamten Installation inkl. Hauptsicherungsschrank, einem Zählerschrank mit den erforderlichen Sicherungsautomaten und einem Klingeltrafo. Es sind mehrere getrennte Stromkreise zur Absicherung vorgesehen.

 

Die Objekte in den Nassräumen sowie Rohsystem im Bad und Heizraum werden an den Fundamenterder mittels Potientialausgleichsschiene angeschlossen. Alle Leitungen werden nach den Vorschriften des VDE unter Putz und in den Kellerräumen, Garagen und Geräteräumen auf Putz verlegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

b) Es werden hochwertige Busch-Jäger-Schalter eingebaut.

 

Zur Ausführung kommen:

Wohnzimmer: 2 Brennstellen mit Ausschaltung

5 Steckdosen

Esszimmer: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

3 Steckdosen

Küche: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

5 Steckdosen, 1 E-Herdanschluss

1 Spülmaschienenanschluss

1 Dunstabzug Steckdose

Schlafzimmer: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

3 Steckdosen

Kinderzimmer: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

3 Steckdosen

Gäste-/

Arbeitszimmer: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

3 Steckdosen

Bad: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

1 Steckdose, 1 Wandanschluss je Spiegel

Diele/Flur: 1 Brennstelle mit Wechselschaltung

1 Steckdose

Hauswirtschaftsraum: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

2 Steckdosen

Geräte-/Kellerräume

Garage: 1 Brennstelle mit Ausschaltung

1 Steckdose

 

Ferner sind enthalten:

2 Brennstellen mit Ausschaltung für Außenlampen, 1 Steckdose für Terrasse/Balkon ( abschaltbar ), je 1 Anschluss für Waschmaschine und Wäschetrockner, 1 Klingelanlage mit Gong, Leerohre für Antenne und Telefon.

 

18. Klempnerarbeiten

a) Grundleitungen und Abflussrohre

 

Die PVC-Abflussrohre werden auf dem kürzesten Weg mit allen erforderlichen Formstücken von den Objekten bis zur Außenwand geführt und einmal über das Dach entlüftet.

 

Bei Nichtunterkellerung werden die Abflussrohre unter der Sohlplatte im Sandbett bis ca. 0,50 m aus dem Haus geführt. Im ausbaufähigen Dachgeschoss ist ein Abgang für einen späteren Ausbau vorgesehen.

 

b) Wasserleitungen

Die Installation beginnt ab Wasserzähler. Dieser wird vom zuständigen Versorgungsträger geliefert und montiert. Die davon ausgehenden Wasserleitungen werden in Blankkupfer mit Isolierung oder Kunststoffverbundrohren ausgeführt und zu den entsprechenden Zapfstellen geführt.

 

Die Warmwasserleitungen werden vom Wärmeerzeuger zu den Zapfstellen in Küche und Bad in wärmegedämmten Kupferrohren oder Kunststoffverbundrohren verlegt.

 

Bei Häusern mit ausbaufähigem Dachgeschoss wird je eine Steigung für Kalt- und Warmwasser verlegt und ca. 30 cm oberhalb der Geschossdecke verschlossen.

 

Im Preis sind ferner enthalten:

Je ein Anschluss für eine Waschmaschine und ein frostsicherer Außenwasserhahn.

 

 

 

 

 

 

 

c) Sanitärinstallation

1. Bad:

Die Zapfstellen werden mit Warm- und Kaltwasser versorgt. Im Bad kommen hochwertige Einhebelmischer zur Ausführung. Sanitärobjekte sind je nach Haustyp im Preis enthalten.

 

In der Regel werden 1 Waschtischanlage ( mit Spiegel, Ablage und Handtuchhalter ), 1 Badewanne, 1 Duschwanne oder Dusche mit Bodenablauf inkl. Hüppe-Duschabtrennung und 1 Wand-WC-Anlage eingebaut.

 

2.Gäste WC:

Auch hier erfolgt die Ausstattung je nach Haustyp mit Handwachbecken ( Kalt&Warmwasserinstallation mit Spiegel, Ablage und Handtuchhalter ) und 1 Wand-WC-Anlage. Für alle Einbauteile stehen mehrere Standardfarben zur Auswahl.

3.Ablagenabmauerungen (Zusatzleistungen) werden gesondert abgerechnet!

 

19. Heizungsanlage

a) Allgemeines

Die Größe der Anlage richtet sich nach der Anzahl der Wohnräume sowie der Wärmebedarfsberechnung. Die Heizungsrohre werden unter dem Estrich verlegt. Zur Ausführung kommen wärmegedämmte Kupferrohre oder Kunststoffverbundrohre. Bei ausbaufähigem Dachgeschoss wird je eine Steigleitung für Vor- und Rücklauf verlegt und ca. 30 cm hoch über der Geschossdecke verlegt.

 

b) Wärmeerzeuger

Zum Einbau kommt eine Brennwertanlage . Der Kessel wird mit allen örtlich bedingten Sicherheitseinrichtungen wie z.B. Sicherheitsventil, Zeigerthermometer, Manometer, Ausdehnungsgefäß und Umwälzpumpe ausgerüstet. Raumthermostat mit Nachtabsenkung oder eine witterungsbedingte Regelung.

 

Die Warmwasserversorgung erfolgt über einen 300 l Warmwasser Standardspeicher mit Isoliermantel. Zur Unterstützung der Warmwasseraufbereitung wird auf Grundlage der Energieeinsparverordnung eine Solaranlage auf dem Dach montiert.

 

c) Heizkörper

In allen Räumen, außer Boden-, Keller- und Abstellräumen werden formschöne, platzsparende, weiß endlackierte Flachheizkörper mit Abdeckleisten in der erforderlichen Anzahl und Größe eingebaut. Alle Heizkörper sind mit einem Thermostatventil ausgerüstet.

 

20. Maler- und Teppichverlegarbeiten

Maler-, Tapezier- und Teppichverlegearbeiten ( inkl. Streichen des Treppengeländers ) sind nicht im Auftrag enthalten, können aber gegen einen angemessenen Mehrpreis von uns ausgeführt werden.

 

21.Hinweis: Sollten sich statische Änderungen in der Bauphase ergeben,werden diese

den Bauherrn gesondert in Rechnung gestellt!

 

Wir weisen Sie daraufhin, das Sie für Ihre Maßnahme ein Lüftungskonzept erstellen müssen. Das Lüftungskonzept ist nicht Bestandteil unseres Auftrages.

22. Hausübergabe

Das Bauvorhaben wird besenrein übergeben. Der auf dem Grundstück bzw. auf der Baustelle angefallene Bauschutt wird entsorgt.

 

Anderweitige Zusatzleistungen für alle Gewerke nach Absprache gegen Mehrpreis jederzeit möglich.



Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Tel : 04974/ 939135

 

Fax: 04974 /599

 

Mobil :  0152/ 53854048

            0172/ 9864262

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Fax: 04974/ 599

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© CF-Bau

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.